Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Vaino Brazdeikis (NSA):„Uns motiviert, dass wir Erfahrungen austauschen und die Vermittlung dieser Themen testen können“

Können Sie den aktuellen Stand der Daten- und KI-Kompetenz in Litauen beschreiben?

Im Jahr 2018 begann das litauische Ministerium für Wirtschaft und Innovation Gespräche mit einer Expert*innengruppe: Es ging um die Auswirkungen von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) und die Bedeutung von KI im Land. Die litauische Strategie für künstliche Intelligenz wurde vorbereitet. Derzeit wird das Thema Daten und Künstliche Intelligenz in Schulen nur teilweise an Schüler*innen herangetragen. In der endgültigen Lehrplanaktualisierung des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft für 2023 sind diese Themen bereits im Abschnitt des Informatikfachs „Datenforschung und Information“ sowie im Abschnitt „Daten und Wahrscheinlichkeit“ in der Mathematik enthalten. Darüber hinaus werden die Themen Data Literacy und KI in den Jahren 2022 und 2023 in das Studienangebot der Hochschulen, die Informatiklehrende ausbilden, und/oder in die Weiterbildungsprogramme für Lehramtsstudierende aufgenommen.

Was motiviert die litauische Regierung und andere öffentliche Einrichtungen, sich an politischen Experimentierprojekten wie TrainDL zu beteiligen?

Themen im Zusammenhang mit Daten und KI sind wichtig und müssen der Gesellschaft und den Schulen angemessen nähergebracht werden. Lehrer*innen benötigen im Prozess der Wissensvermittlung didaktisches Wissen, deshalb sollte auf die Möglichkeit ihrer Fortbildung geachtet werden. Dieses Thema steht in vielen Ländern auf der Tagesordnung, daher ist es wichtig, internationale Erfahrungen auszutauschen und die Vermittlung der genannten Themen zu testen. Dies motiviert die Agentur und eine weitere litauische Institution, sich am Train DL-Projekt zu beteiligen.

Welche Ergebnisse erhoffen Sie sich in den kommenden Jahren? Was könnten positive Veränderungen in der Daten- und KI-Bildung sein?

Im Zuge der Fortschreibung des nationalen Curriculums werden Empfehlungen für Lehrkräfte zur Umsetzung der Themen Daten- und Künstliche-Intelligenz-Kompetenz entwickelt und Programme zur Verbesserung der Lehrkräftequalifizierung erstellt. Hochschuleinrichtungen werden Seminare für Lehrkräfte organisieren. Das Hauptergebnis des Schuljahres 2022/23 sollte die Erneuerung des nationalen Lehrplans sein, der die Themen Daten- und KI-Kompetenz umfasst. Das Material des Projekts TrainDL soll dabei helfen, diese Aufgaben besser zu erfüllen.